11 Fragen – 11 Antworten: Saisonrückblick mit Vito Troisio

Der Spielbetrieb in der 2. Liga geht in die Schlussphase. Trotz der klaren Auswärtsniederlage beim Aufstiegskandidaten Widnau hat die Mannschaft von Trainer Vito Troisio den Klassenerhalt frühzeitig geschafft und kann in den verbleibenden beiden Spielen ohne Druck auftreten. Der richtige Zeitpunkt also, einen kurzen Rückblick auf die letzten Monate zu werfen.

1)   Vito, das zweite Jahr in der 2. Liga regional ist erfreulich verlaufen. Nachdem man letztes Jahr 25 Punkte holte, hat die Mannschaft diese Saison zwei Spieltage vor Schluss bereits 33 Punkte auf dem Konto. Wie zufrieden bist du mit der Entwicklung der Mannschaft?

Ich bin mit der Entwicklung meiner jungen Mannschaft sehr zufrieden. Wir liegen über meinen Erwartungen. Ich wurde von meinen Jungs positiv überrascht, denn in dieser Liga ist es nicht einfach mitzuhalten. Den Beweis dafür liefert die aktuelle Tabellensituation, wo einige gute Teams noch um den Klassenerhalt kämpfen bzw. sich erst dieses Wochenende ein bisschen Luft verschaffen konnten.

2)      Was hat dich im Rückblick besonders positiv überrascht und was hat dir am meisten Sorgen gemacht?

Besonders beeindruckt hat mich der Charakter meiner Mannschaft. Ich habe meistens klare Ideen, wie ich spielen will und meine Jungs setzen das in der Regel auch gut um. Wir haben in jedem Spiel gezeigt, dass wir in diese Liga gehören und bis auf den schwarzen Tag gegen Vaduz im Hinspiel hatten wir wenige und vor allem keine klaren Niederlagen einstecken müssen. Sorgen hatte ich wenige, da ich immer wusste, dass wir ein gutes Team haben und dass wir die Liga halten werden. Manchmal hätte ich mir mehr Effizienz vor dem gegnerischen Tor gewünscht. Wir haben zwar in der Rückrunde viele Tore geschossen, aber da liegt meines Erachtens noch mehr Offensivspektakel drin.

3)      Welches war für dich das beste Spiel der Saison?

Ich denke, wir haben im Rückrundenderby gegen Vaduz (2:0) mit einer sehr jungen Mannschaft ein sehr solides Spiel gezeigt und uns für die Niederlage im Herbst eindrücklich revanchiert. In der Hinrunde hat mich mein Team im Auswärtsspiel gegen Altstätten am meisten überzeugt (2:1).

4)      Wo siehst du die grösste Stärke deiner Mannschaft?

Nebst dem bereits erwähnten Teamcharakter der in der Mannschaft steckt, sehe ich das vorhandene Potential als Stärke. Wir sind eine junge Truppe und die Entwicklung geht weiter, wenn alle Spieler voll mitziehen.

5)      Wo müssen junge Spieler deines Erachtens den Hebel frühzeitig ansetzen, um Fortschritte zu erzielen und möglichst schnell den Einstieg ins Aktivwesen zu schaffen bzw. sich für die 1. Mannschaft empfehlen zu können?

Für die 2. Liga muss eine gewisse Qualität vorhanden sein und wenn diese da ist, dann muss die Einstellung zum Fussball stimmen. Leider erlebe ich immer mehr wie junge Spieler den Schritt nicht machen wollen, weil der Aufwand zu gross ist oder weil sie einfach so zufrieden sind wie es aktuell ist. Um fussballerisch weiterzukommen, muss jeder Spieler bereit sein, an sich selber hart zu arbeiten und auch schwierige Zeiten durchstehen, wenn er mal nicht so zum Einsatz kommt wie er es gerne hätte.

6)      Da der Klassenerhalt bereits seit einigen Wochen gesichert ist, kann man die beiden letzten Spiele ohne Druck angehen. Was erwartest du dir von den letzten beiden Spielen gegen und Rapperswil-Jona und Au-Berneck?

Ich erwarte, dass mein Team befreit aufspielt und zum Saisonende auch eine gute Leistung zeigen will. Logischerweise werde ich ein bisschen rotieren und allen Spielern die Möglichkeit geben, Spielpraxis zu sammeln und auch das eine oder andere taktische Verhalten üben lassen. Wir wollen aber ganz klar weiterhin Punkte sammeln und verschenken keine Spiele.

7)      Gibt es auf die kommende Saison hin bereits Mutationen beim Trainerstab oder beim Kader, welche spruchreif sind?

Marco Oehri verlässt uns in Richtung Schaan, der Rest bleibt zusammen nach jetzigem Stand der Dinge. Folglich werden wir mit der mehr oder weniger mit gleichen Mannschaft in die nächste Saison gehen und versuchen, uns stetig weiterzuentwickeln.

Der eine oder andere Spieler wird aufgrund von Studienreisen fehlen, was aufgrund der Kadergrösse aber zu keinen Problemen führen sollte.

8)      Obwohl es noch sehr früh ist, hast du dir bereits Ziele für die nächste Spielzeit vorgenommen?

Wir wollen uns ständig verbessern und das Vorjahr toppen. Das war das diesjährige Ziel und es wird auch nächste Saison so sein.

9)      Wie beurteilst du die Zusammenarbeit mit der 2. Mannschaft, welche soeben in die 4. Liga aufgestiegen ist?

Die Zusammenarbeit mit der 2. Mannschaft, besonders mit Trainer Orhan Tuncay, funktioniert sehr gut. Ich finde es natürlich klasse, dass sie nach einer tollen Saison aufgestiegen sind. Die Rheintaler Gruppe in der 4. Liga ist sehr interessant und voller Derbys. Wir können nur gegenseitig voneinander profitieren, in dem wir einen intensiven Austausch pflegen.

10)   Wenn du einen Wunsch frei hättest und irgendeinen Fussballer dieser Welt in dein Team einbauen könntest, wen würdest du holen und warum?

Ich würde Andrea Pirlo (39) reaktivieren, obwohl er gerade sein Abschiedsspiel gegeben hat. Ein grandioser Techniker und stiller Leader mit viel Übersicht und Spielwitz. Wahrscheinlich die beste Nr. 21, die es je gegeben hat. Notfalls könnte man ihn auch bei den Senioren einsetzen.

11)   Wie gross ist dein Interesse an der kommenden Fussball-WM auf einer Skala von 1 (interessiert mich nicht) – 10 (ich schaue jedes Spiel) und wer holt sich den Titel?

Aufgrund der Absenz Italiens hält sich die Euphorie in Grenzen und das Interesse liegt bei ca. 4 oder 5. Den Titel wird sich meines Erachtens Frankreich holen.